Deutschlandweit versandkostenfrei ab 100,-

Warenkorb:

0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

CME RICEUP PRODUKTE

Kundenstimmen

Liebes Team von CME Horses,
wir möchten uns auf diesem Weg gern für Ihre Futterspende bedanken! Unser gemeinnütziger Verein ISI Spirit & Soul Horsemanship hat kürzlich eine Stute aufgenommen, die in einer Anzeige als ältere Isländer-Stute für Kinder beschrieben wurde. Ein bisschen dünn sei das Pferd, aber es könne von Kindern bis 30 Kilo geritten werden. Das Gebiss sei komplett saniert worden. „Das Bild dazu war eindrücklich“, berichtet die Vorstandsvorsitzende unseres Vereins, Stefanie Pempe.

Kerstin März - ISI SPIRIT & SOUL HORSEMANSHIP E.V.

Durch einen Sturz auf die rechte Hüfte, im März 2014 zog sich unser Stallsenior eine Beckenfraktur zu. Aufgrund starker Schmerzen bestand eine Bewegungsunfähigkeit, die nur mit Schmerzmitteln gelindert werden konnten. Im Zuge der darauf folgenden Wochen, veränderte sich Sputnik deutlich. Ein gravierender Substanzverlust mit einer unphysiologischen Fellbildung zeugten von massiven vegetativen Störungen mit Beteiligung des Stoffwechsels. Am 13.06.2014 lernte ich Herrn Dr. Müller Ehrenberg auf der Equitana Open Air in Neuss kennen. Versorgt mit zwei Dosen MRM-Pilzmischung und einem Sack Rice up pro verließ ich die Veranstaltung. Bereits eine Woche später zeigte sich eine Verbesserung. Nach drei Wochen waren das Verhalten und die körperliche Konstitution enorm zum Positiven verändert. Nach insgesamt nur sieben Wochen stand ein Pferd mit neu aufgebauter Muskulatur, glänzendem Fell und wieder erwachter Lebensfreude vor uns.

CHRISTIAN JÖRN - OSTEOPATH FÜR MENSCH UND TIER

Wir haben ein Pony in völlig erbärmlichen Zustand vom Zirkus gerettet. Er war völlig abgemagert, hatte schlechtes Fell und Zähne. Was tun? nur Heu würde nicht reichen, Hafer bei einem Shetty wohl noch mehr Probleme verursachen. Durch Zufall riet uns ein Zahnexperte uns über Rice Up zu informieren. Wir haben es gleich ausprobiert, es wurde gut gefressen nachdem die Zähne behandelt waren und schon nach drei Monaten war er nicht wiederzuerkennen. Noch ein paar Wochen später hat er auch an Muskelmasse zugelegt und ein glänzendes schönes Fell bekommen. Heute reicht ihm Heu und Gras um die Figur zu halten, zusätzlich zu dreimonatigen Zahnkontrollen, Pony halt :) Wir sind aber so von Rice up überzeugt, dass unser Araberjährling der durch Krankheit einiges an Masse verloren hat, es auch bekommen wird, sobald er von der Sommerweide im Stall steht!

RODERIK BUNDELS, NADINE HAHN

Wir füttern das Rice up Futter seit Ende August letzten Jahres(2013) unserem 13 jährigen Oldenburger Wallach und sind komplett begeistert!!! Er ist ein Traumpferd geworden! Seit 8 Jahren haben wir ihn jetzt und er war immer sehr schwerfuttrig. Nichts hat geholfen. Wir haben ihn messen und wiegen lassen, Futterrationen ausgerechnet, verschieden Getreide zusammengestellt, man sah immer noch die Rippen. Wenn man im Leistungssport voltigieren unterwegs ist, ist dies natürlich nicht sehr vorteilhaft. Rein optisch natürlich und schon gar nicht für das Wohlbefinden des Pferdes. Da er gesundheitlich auch einiges durch hatte, war schon kaum noch dran zu glauben es überhaupt jemals hinzubekommen. Auf Grund einer tollen Behandlungsmethode seiner Krankheiten und diesem tollen Futter, haben wir es aber doch tatsächlich in den Griff bekommen! Es ist unglaublich und wir sind sehr dankbar dafür. Auch unser neues Pferd füttern wir damit und auch der kriegt langsam in Kombination mit gutem Training eine gute Figur.

DAJANA SCHULT- VOM VRV OSTSEEKÜSTE E.V.

Unser 16 Jahre alter Spanier Wallach leidet unter starkem Sommerekzem und hatten schon verschiedene Therapieversuche unternommen, leider immer ohne Erfolg.
Auf der Eurocheval trafen wir den von seinem Produkt überzeugten und überzeugenden Herrn Müller-Ehrenberg: das RiceUp interessierte uns. Wir nahmen eine abenteuerliche Lieferung (wir sind nämlich in der Westschweiz, ein fern gelegenes, von Post und Lieferanten nur schwer und teuer zu erreichendes Land) des RiceUp gern in Kauf und freuten uns auf eine Besserung. Diese kam schon 15 Tage nach Anfang der Fütterung mit RiceUp, wie man auf den Fotos sehen kann, und das Pferd entwickelt sich prächtig zurück, ist in Topform und glänzt. Wir füttern 2Kg RiceUp pro Tag, die Haut ist gut, eher noch einen Tick glänzender und fester. Wir freuen und bedanken uns, und empfehlen RiceUp sehr gern weiter!

URSULA SCHMINKE - SCHWEIZ

Mein 21-jähriger Halbblut-Wallach hat vor allem über den Winter deutlich an Muskelmasse verloren, besonders ausgeprägt im Bereich der Sattellage. Deshalb habe ich mich für eine vierwöchige Kur mit „RiceUP“ entschieden. Mein Pferd hat das Futter von Anfang an sehr gut gefressen und sich sichtlich wohler gefühlt. Das Fell wurde schnell glänzender und auch der Muskelaufbau hat sich ohne vermehrtes Training bald eingestellt.
Ich bin rundum zufrieden mit dem Produkt und kann es nur jedem weiterempfehlen!

ANNE KATHRIN HOFFMANN - ZÜRICH

In vorbezeichneter Angelegenheit habe ich ein dreijähriges Pferd, das mir am 27. August 2011 in wirklich katastrophalem Zustand (völlig abgemagert bis an die Grenze zur Kachexie, darüber hinaus in der gesamten Muskulatur fast vollständig atrophiert) angeliefert worden ist ausschließlich mit RiceUp ( 4 kg täglich verteilt auf vier Portionen) gefüttert.
Bereits nach drei Wochen zeigte sich das Pferd sowohl in seinem Verhalten als auch im Futterzustand erheblich verbessert. Es befindet sich nun auf einem guten Weg.

MICHAEL DYHR

Wir verwenden Rice-up pro für die diätetische Ergänzung von Magenulkuspatienten zur Vermeidung kostenintensiver Behandlungen mit Protonenhemmern, für die Rekonvaleszenz von Kolikpatieneten und für die optimale Rationsausgestaltung von Topathleten (hohes Energiepotenzial bei geringer Stärkedichte in der Ration)

DR. ANNE-KATRIN FROHNES - PFERDEKLINIK KERKEN

Unsere Pferde, meine Freundin hat einen 6-jährigen Haflinger-Wallach und mein 7-jähriger Shagya-Araber-Wallach, hatten mal wieder erhöhte Leberwerte. Nachdem Meta-Diät von St. Hyppolyt und diverse andere Optionen im Rahmen der Futteroptimierung nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, hat unsere Tierärztin empfohlen, unseren Pferde nach der schrittweisen Futterumstellung nur noch RiceUp zu füttern.
Der Erfolg hat sich schnell gezeigt, denn die Leberwerte sind gesunken und liegen mitlerweile im Normbereich. Auch wenn wir RiceUp jetzt nicht mehr ausschlielich füttern, da unsere Pferde im Offenstall stehen und über einen Futterautomaten ihr Kraftfutter (geringe Tagesration) erhalten, geht es unseren Pferden sehr gut.
Denn statt nach der Arbeit zusätzlich Hafer bzw. Müsli zu füttern, welches sie bereits portioniert (nur geringe Tagesmenge) über den Futterautomaten erhalten, füttern wir den Pferden nach der Arbeit RiceUp. Mein Araber hat seit dem er RiceUp gefüttert bekommt kein Kotwasser mehr, sehr gut an Substanz aufgebaut und frisst es auch sehr gerne. Ich kann dieses Futter nur empfehlen und bin damit sehr zufrieden.

NATALIE LUDOLPH

Im Frühjahr 2010 diagnostizierte unser Haustierarzt bei unserer Stute einen akuten Kreuzverschlag. Die Stute wurde regelmäßig trainiert und befand sich in einem guten Ernährungszustand. Die Diagnose Kreuzverschlag war für uns völlig unverständlich und nicht nachvollziehbar. In einer Pferdeklinik wurde die Diagnose verfeinert und wir wussten das unser Pferd eine rezidivierende Myopathie aufgrund einer Glycogenspeicherstörung hat.
Es stellte sich die Frage, ob man das beeinflussen kann. Man könnte versuchen über das Futter Einfluss zu nehmen und das Pferd immer warm halten. Damit fühlten wir uns ziemlich alleingelassen und zu Hause experimentierten wir mit dem Futter solange alleine herum bis unser Pferd deutlich an Muskelmasse verlor. Wir hatten einfach Angst ihr zuviel Futter zu geben und dadurch wieder eine Myopathie auszulösen. Herr Matthias Bojer empfahl uns Herrn Dr. Müller Ehrenberg, der sich zu unserem Erstaunen persönlich mit uns in Verbindung setzte und sich das Pferd vor Ort anschaute. Wir waren sehr froh endlich kompetente Hilfe zu bekommen. Er empfahl uns 2kg Rice up tägl. und die 1 x tägl.Vitalpilze. Etwas skeptisch ließen wir uns überzeugen. Ebenso skeptisch ging die Stute an das Futter heran, welches sie nur mit etwas Müsli vermischt annahm. Wir fütterten die empfohlenen 2kg in 4 Tagesportionen, so das das Pferd so ziemlich kontinuierlich die gleiche Energiezufuhr hatte.
Ausreichend Heu wurde natürlich dazugegeben. Nach ein paar Wochen "kam die Stute wieder ins Futter" bei guter Leistungsbereitschaft. Nun füttern wir Rice Up schon ein halbes Jahr und unser Pferd sieht wieder gut aus, fühlt sich anscheinend wieder wohl in seiner Haut, ist fröhlich und leistungsbereit. Wir dokumentieren nicht nur den sichtbaren Zustand, sondern führen regelmäßig Blutuntersuchungen durch. Diese liegen Herrn Dr. Müller Ehrenberg vor und sind voll zufriedenstellend. Wir fühlen uns, auch durch verschiede Anrufe seitens Herrn Dr. Müller Ehrenberg, gut betreut.

MAIKE VON STEIN - KÖLN

In unserem Ausbildungsstall haben ich einige Pferde auf Rice up pro umgestellt. Pferde die zu Durchfall neigen oder Magenprobleme haben sowie Pferde die durch die herkömmlichen Futterrationen einfach nicht gut genug aussahen und sich anscheinend unwohl fühlten. Bei allen Pferden konnte ich eine sehr schnelle und deutliche Verbesserung des Allgemeinbefindens sowie eine gute Gewichtszunahme feststellen. Die Pferde sind durchweg gesund und leistungsbereit!

HEIDI BRAUN, AUSBILDUNG FÜR DRESSUR- UND SPRINGPFERDE

Ich habe Santana selber gezogen und Ausgebildet. Mit sechs habe ich sie einer Bekannten verkauft, die fand das Santana zu dick war. Also hat sie Santana von morgens und Abends jeweils 5 l Eimern Kraftfutter und jeweils 1 Schubkarre Silage auf 1 Jogurt Becher Kraftfutter und 1 Lage Heu reduziert, bei weiterhin voller Sportlicher Leistung in Dressur A und L. Sowie von Stroh auf Späne gestellt..
Anstatt den ganzen Tag Wiese kam Santana nur noch max. 1 Stunde auf den Reitplatz mit einem dünnen Streifen Gras außen rum. Aus Hunger hat Santana schließlich zusammen mit dem Gras die Wurzel und Sand gefressen. Trotz häufigen Koliken ritt sie Santana weiterhin Sportlich weiter das ging ca. 4 ein halb Jahre so. Bis schließlich der Tierarzt zu meiner bekannten kam und ihr mit dem Tierschutzverein gedroht hat, weil Santana so abgemagert war. Diese rief mich an und bat mich Santana zurückzunehmen. Dadurch entstand eine irreparable Darmschädigung womit die Fütterung zum Experiment wurde. Was von da an immer schwieriger wurde. Als ich Santana abholte sah sie so aus wie ein entstelltes mageres Knochengerüst mit einem aufgepusteten Ballon Bauch. Ich habe Santanas Mahlzeiten anfangs zusammen mit Quark und Malzbier auf 6 Portionen am Tag verteilt und sie gefüttert und ich habe sie morgens und abends für jeweils eine Stunde auf die Wiese gestellt. Wenn man sich nicht genau an diese Fütterungseinheiten gehalten hat bekam Santana Koliken. Das ging ungefähr ein Jahr so, bis Santana sich erholte.
Auf der Wiese sah sie immer relativ gut aus, aber die letzten Jahre stand ich immer ende Winter vor Santana und dachte, das ich sie einschläfern lassen muss, trotz Erhöhung des Kraftfutters nahm sie immer sehr stark ab . Deshalb ging ich mal wieder zu meinem Tierarzt und fragt ihn ob er ein Futter wüsste was helfen kann. Sie bekommt ohne hin schon alles erdenkliche an Futter was es auf dem Markt gibt. Mein Tierarzt empfahl mir ihr Rice Up und nun sieht sie so aus, wie als wenn sie den ganzen Tag auf der Wiese stehen würde. Nun sieht sie wieder sehr gut aus.

RITA GRABENSCHRÖER

Seit 33 Jahren habe ich mit Pferden zu tun, bin mit ihnen aufgewachsen und hobbymäßig Dressur und Springen bis M/A geritten, seit ca. 10 Jahren habe ich meine Pferde bei mir zu Hause stehen. Gefüttert habe ich immer Heu, Hafer und Mineralfutter. Mein „Methusalem“, ein sehr grosser, schwerer Wallach, der früher schwere Springen ging und schon länger auf einer Koppel stand, machte mir allerdings Sorgen, er war schon immer schwerfuttrig, aber damals wirklich stark abgemagert und schwach..
Ich habe ihn dann trotz seines hohen Alters umgestellt zu mir heim. Um ihn aufzupäppeln suchte ich nach einem Zusatzfutter. So bin ich auf CME-RiceUp gestoßen.
Ich fütterte halb Hafer, halb RiceUp und nach einem halben Jahr sah der alte Herr aus, dass man eigentlich wieder überlegt, ihn zu satteln. Er ist wieder wach, lebhaft mit viel Bewegungsdrang und Lust am Leben. Selbst die Fellwechsel nehmen ihn mit seinen 29 Jahren überhaupt nicht mehr mit. Nach diesen tollen Erfahrungen mit RiceUp habe ich meine kleine Holsteiner-Stute, die nach der Geburt und den sechs Monaten bis zum Absetzen ihres ersten Fohlens ziemlich abgebaut hatte, auch mit RiceUp zusätzlich gefüttert. Sie hatte sofort nach der Geburt schon gleich wieder eine Top-Figur, die sie hielt bis zum Absetzen des 2. Fohlens. Das Fohlen entwickelte sich ebenfalls prächtig. Der Unterschied vom 1. zum 2. Fohlen war wirklich deutlich zu sehen. Seitdem füttere ich alle meine mittlerweile 9 Pferde im Alter von ein-, zwei-, drei-, acht-, zwölf-, zwanzig- bis neunundzwanzigjährig zusätzlich zu Hafer mit RiceUp, ich brauche letztendlich weniger Futter und alle sind in einer so tollen Verfassung, dass man mich sogar darauf anspricht.

MANUELA BURGHARDT, ZÜCHTERIN- ZUSMARSHAUSEN

Im Juni 2010 bekamen wir eine 10 Jährige Stute in den Stall. Wir fütterten Ihr Pellits, Hafer und Müsli wir stellten sie auf Späne nach einer Woche nahmen wir Sie das erste Mal mit zu einem 4 tätigen Turnier, auch dort fütterten wir das gleiche weiter. Nach dem Turnier haben wir sie auf die Koppel für 2 Stunden als Erholung gestellt ..
Einen Tag später sah die Stute aus wie ein Streuselkuchen sie war von oben bis unten mit Pusteln(die größten ca.eine Durchmesser von 5cm.)versehen, ich dachte es wäre eine Allergische Reaktion von der Koppel. Der Tierarzt behandelte sie auch dem entsprechend. Nach einem Tag waren die Pickel (Pusteln) so gut wie weg. Nach 3 Tagen ging das ganze von vorne wieder los. Wir stellten die Stute auf Stroh um da wir vermutet haben das sie auf die Späne Allergisch reagiert. Wir haben sie wieder behandeln lassen und bekamen zusätzlich noch homopartische Mittel die wir ihr oral 2x am Tag eingeben sollten. Zu diesem Zeitpunkt konnte man sie auch leider nicht reiten da die Pusteln auch auf der Sattellage waren. Nach 8 Tagen keiner Besserung haben wir sie noch mal behandeln lassen da die Pustel einen Juckreiz hervorriefen mussten wir die Stute 2 x am Tag zusätzlich mit einem Shampoo waschen, eine leichte Linderung trat ein so das man sie wieder reiten konnte ,dies hielt jedoch nicht lange an und das Spiel ging von vorne los.
Wir beratschlagten uns mit unserem Tierarzt und machten ein Allergietest. Es war kaum zu glauben aber sie schlug schon im Vortest an, in der Zwischenzeit haben wir die Stute auf Späne und in eine Eckbox gestellt. Im Vortest schlug sie auf einige Getreidesorten an .Nach einige Tagen hatten wir dann endlich die Lösung. Die Stute reagiert auf Gras mix 1,und 2 ,Umwelteinflüsse ,und das wichtigste was rausgefunden worden ist das sie auf Getreide reagiert z.B. Weizen, Roggen, usw. Da wir ja immer Müsli Pellits und Hafer gefüttert haben ,haben wir es nie zum richtig zum Stillstand bekommen Jetzt ging die suche los das richtige Futter zu finden. Wir lernten Dr.C.Müller-Ehrenberg kennen, wir erzählten Ihm das Problem der Stute und er empfahl uns das wir Rice-Up ausprobieren sollten. Sie bekam morgens, mittags und abends 1kg es dauerte nicht lang und die Pusteln verschwanden ganz. Seitdem wir dieses Futter füttern , haben wir keinerlei Probleme mehr.

NINA GREIN-GOGGI

Ich benutze seit mehreren Monaten die Produkte von CME. Trotz anfänglicher grosser Skepsis bin ich mittlerweile von den Vitalpilzen sehr überzeugt und setze sie gezielt bei mehreren Pferden ein, mit äußerst positiven Erfolgen!
Vor allem Calm Matrix hat mich restlos überzeugt. Sowohl bei einem Weber (deutlich weniger Symptomatik) als auch bei den jungen Pferden hat sich die Nervosität und innere Anspannung erheblich gelegt. Das Einreiten und Ausbilden sowie die ersten Turnierstarts sind sehr relaxt und problemlos abgelaufen und alle Pferde waren viel losgelassener bei der Arbeit.
Bei einem kolikanfälligem Pferd habe ich Gastro Matrix in Kombination mit RiceUp eingesetzt und seitdem keinerlei Symptome mehr.
Bei einem sich ständig juckendem Pferd hatte bereits nach 3 Tagen zufüttern von Dermal Matrix der Juckreiz deutlich nachgelassen.
Ganz begeistert bin ich auch von RiceUp. Vor allem bei den jungen Pferden, welche noch Muskeln aufbauen müssen oder Probleme mit den Kniebändern haben, füttere ich zusätzlich zum Müsli RiceUp, mit durchschlagendem Erfolg. Nach bereits 14 Tagen war bei allen Pferden ein deutlicher Unterschied zu sehen. Sie haben alle zugelegt, sind viel mehr Pferd geworden und tolles glänzendes Fell bekommen. Teure Muskelaufbaupräperate kann Ich mir dadurch sparen!
Ich kann das Futter sowie alle anderen Produkte durchweg nur weiterempfehlen.

DRESSURSPORT PFEIFFER - DOROTHEE PFEIFFER